Also leute resultat  der letzten tage…das wetter ist sehr wechselhaft, auckland ist immer noch nicht die sympathischste stadt und die kundenfreundlichkeit lässt mal wieder zu wünschen übrig.

In den letzten tagen sind wir im umland von ohnewero rumgefahren und haben ein paar echt schöne ecken gesehn. Und mit unserer gatsfamilie wurde es eigentlich immer besser. Die kiddies haben wohl verstanden, dass sie mit heulendem nervigen gekreische bei uns nicht weit kommen. Ein hoch auf die deutsche erzeihung^^(danke an unsere muddis und vaddis, dass  wir nicht so geworden sindJ).

Jetzt geht es erstmal nach wahangerei in den norden um dort wieder auf einer farm zu arbeiten…wahrscheinlich auch für eine woche. Deswegen gibt es auch jetzt den blogeintrag, weil wir nicht wissen, wie es da mit internet aussieht. denn obwohl der vodafon stick endlich funktioniert(nachdem wir im sechsten vodafonshop in neuseeland waren und die uns erklärten das wir  in den vorigen fünf falsch beraten wurden, und 40$ umsonst bezahlt haben), haben wir irgendwie nie ein netz…obwohl uns der tolle und entusiastische verkäufer mit dem argument kam, dass wir in 97% des landes netz haben werden…schön das wir genau die 3% bis jetzt immer mitgenommen haben. Also wir melden uns falls die möglichkeit besteht und e-mails könnt ihr trotzdem schreibenJ.

Ps: jetzt wird erst mal drei tage lang in auckland bzw. wahangerei die ganze nacht durchgefeiert…zumindest bis 2am…und wir hoffen das wir viele gratualtionsmails von euch kriegen^^und wer das evrgisst brauch auhc nicht mehr auf postkarten zu warten:P.

Bis dann wir melden uns bald mal aus der pampa

3 Kommentare 17.1.10 04:42, kommentieren

Jule,  Rike und das auto…

 

Nach unserem ziemlich spontanen arbietseinsatz in einem riesigen bücherausverkauf…bei dem wir wohl um die 10km in 6,5 stunden gelaufen sind. Sind wir dann gestern endlich aus auckland abgefahren….vorher hatten wir per zufall eine anzeige im internet gesehen, in der stand, dass eine familie mit drei kindern, die auf einer farm (ohnewero)  lebt, Arbeitskräfte sucht, essen und unterkunft werden gestellt, gegen 10stunden arbeit in der woche. Wir haben sarah dann eine e-mail geschrieben und überraschenderweise ziemlich schnell eine antwort bekommen, dass wir gleich am Freitag da noch hinfahren könnten. Also haben wir unser auto abgeholt und sind dann zum hostel gefahren um unsere sachen zu holen…eigentlich ein weg von 2 minuten. Doch da rike und ich beide noch nie automatik gefahren sind waren wir doch ein wenig überfordert. Rike is den ganzen weg mit angezogener handbremse gefahren und wunderte sich warum sie nur schlecht gas geben konnten. Dann am hostel angekommen wussten wir nicht wie wir den schlüssel aus dem zündschloss kriegen…und mussten ein paar ziemlich überraschte engländer fragen ob sie uns vielleicht helfen , da wir das nicht könnten. die nächste etappe war die tankstelle. Wir mussten tanken und das oel theoretiscch nachfüllen. Doch an der tanke haben wir uns angestellt wie die ersten menschen. Zu erst sind wir falschrum in die tanke reingefahren…dann haben wir den tank nicht aufbekommen und mussten erstmal suchen. Dann wussten wir nicht, was eigentlich tanken müssen. Und mussten den tankwart fragen, der uns dann auch gleich noch was mit dem oel gezeigt hat (vermerk an alle die sich darüber gedanken machen, ob wir überhaupt englisch lernen…oh ja, wir reden so viel es is unglaublich und dann noch so wichtige sachen wie: „könnten sie uns bitte mit dem oel helfen und welches benzin brauchen wir überhaupt?&ldquo. eigentlich dürftet wir keinem sagen das wir aus deutschland sind…die würden alle deutschen danach für bekloppt und total unfähig erklären erklärenJ.

Danach sind wir dann endlich losgefahren und haben die familie überrachsend schnell gefunden. Obwohl die strecke alles andere als einfach war…ne fette serpentinen straße und die neuseeländer brettern da mit 100 sahen durch.

Heut waren wir dann mit sarah und den kiddies einkaufen und wollten danach ins informationszentrum um zu schauen was man hier die nächste woche alles machen kann. Und rike hat beim einparken prompt n boller gerammt…obwohl das bei den vielen schrammen an dem auto wohl eh nicht mehr auffällt^^.

Jetzt muss ich gleihc fahren…mal sehen was wir jetzt wieder krasses machen und worum wir jetzt die leute um hilfe bitten müssen.

 

PS an alle die dauernd fragen und uns so schnell nicht wieder sehn wollen: der rückflug wurde umgebucht also sind wir nicht schon ende januar wieder da.

 

Jule, Rike und das Auto die Zweite…

Ich bin mit 80 Sachen auf der serpentinen strasse gefahren…ich hab nach nicht mal einem tag den fahrstil der neuseeländer angenommen…

Zuhause bei der familie mussten wir am nähsten tag das haus reparieren, und uns um die immer nerviger und unerzogenere erscheinenden kinder kümmern. Dann sind wir zum strand gefahren, haben wie immer eine falsche abfahrt genommen und sind auf einem ziemlich steinigen weg gelandet. Danach mente rike nochm ass das auto nun komisch fährt, aber wir haben uns nichts dabei gedacht. Am strand angekommen, haben wir die ebbe bewundert und schöne muscheln gesammelt. Das war mal ein ziemlich guter eindruck von dem land…

Und dann kamen wir zum auto zurück und sahen das wir einen platten haben…an einem Sonntag denkbar ungünstig. Ich  meinte dann, dass wir erstmal was essen gehen sollten und von da den AA anrufen könnten. Also sind wir ins restaurant gegangen und haben die bedienung laut gefragt ob wir ihr telefon haben könnten, weil wir den AA anrufen müssten, weil wir eine Reifenpanne hätten.

Ich bin dann raus um eine karte vom ort zu holen damit wir wissen wo wir sind…da kam ein typ und meinte:“do you have a punctuer?“ total geschockt von seiner hilfe hat, konnt ich ihm auch nicht wirklich helfen…und er hat uns den reifen gewechselt…es war super. Dann stellte sich raus, dass er im bistro gehört hat das wir ein problem haben und uns das geld für den AA ersparen wollte…es gibt also doch noch nette neuseeländer. Dann haben wir uns am strand liegend von dem adrenalinstoß erholt und die surfer und so beobachtet. Und festgestellt, dass es an neuseeländischen stränden blaue sich bewegende glibber-dinger gibt, die aussehen wie quallen und dann doch wieder nicht…sehr misterious.

 

 

Jule, Rike und das Auto die dritte

Rike und ich wollten iegntlich zu einem leuchtrurm ca.80 kilometer enfernt von ohnewero…

Doch auf dem weg dahin mussten wir tanken. An der tanke haben wir dann auf eine freie zapfsaule geqartet und uns gewundert, dass uns alle so komisch anschauen. Dann kam ein typ zu us und zeiget auf die seite unseres fahrzeugs. Wir dacten schon:“oh je jetzt is der nächste reifen hin.“ Und stiegen schon ganz deprimiert aus…doch dann stellte sich heraus, dass aus unserem auto giftgrünes wasser ausgetreten ist. Als wir die motorhaube dann aufgemacht hatten….war alles innen drinnen  voll mit diesem grünen zeug. Also hat uns der nette Tankstellen typ gezeigt wo die nächste garage ist. Die war praktischer weise nur 30 meter enfernt. Da hat sich dann ein netter junger mechaniker das auto angeguckt uns stellte fest, dass überraschenderweise etwas mit dem wasserschlauch defekt sei. Und hat es auch gleich repariert. Was dann auch nur 20$ gekostet hat….ein bruchteil ^von dem was wir erwartet hatten.

Dann gings eigentlich weiter zu dem leuchturm…und wir haben uns prompt verfahren…und das dann nich nur einmal.trotz karte und ner wegbeschreibung von sarah. Am leuchtturm kamen wir dann kurz vor schliessung und hatten nur zeit ein paar bilder zu msachen und mussten wieder gehen.

Dann sind wir noch bei nem supermarkt ghewesen um alkohol zu kaufen. Weil wir doch mal ganz illegal ein bier am strand trinke wollen. Da aber rike ihren pass nich dabei hatte wollten, die uns den erst nich verkaufen…aber als wir meinten wir seien erst seit ein paar tagen in NZ und hätten aber bal geburtstag haben wir den dann doch bekommen?

Am strand für dann auch prompt ne polizeivorbei…aber als die sahen, dass ich schnell zur toiloette rannte…dachten die wahrscheinlich bloss, dass wir touristen wären, die sich bestimmt nur verfahren haben…was natürlich auf uns nie zutreffen würdeJ.

Jetzt sitzen wir am strand und überlegen, was wohl morgen in dem auto kaputtgehen könnte.

 

Ps: mittlerweile gehen uns die beiden kleinen mädchen echt auf die nerven…so was unerzogenes haben wir schon lange nicht mehr gesehn.

8 Kommentare 12.1.10 01:17, kommentieren

die ersten bilder

hier der link zu den bilder, wir hoffen es klappt...

 

http://picasaweb.google.de/Jukitschka/DieEr

8 Kommentare 8.1.10 03:26, kommentieren

hallo freunde,

in den letzten tagen ist bei uns einiges vorangegangen von dem ich euch mal kurz berichte. wir haben endlich die steuernummer beantragt, was ein ziemliches hindernis war, da jule ihren fuehrerschein extra nochmal uebersetzen lassen musste und auch das ausstellungsdatum darauf fuer ziemliche verwirrung gesorgt hat (nach diesem datum ist jule schon mit elf jahren auto gefahren, war wohl ein sehr nostalgischer pruefer). unser fazit nach dem ganzen rumgerenne ist, dass deutschland mit seiner buerokratie nicht schlimmer ist als andere laender auch...

ausserdem haben wir jetzt ein konto bei der kiwi-bank, die sind ziemlich weit verbreitet, was sehr praktisch ist. ein auto haben wir gestern auf die schnelle auch noch gekauft, ein kleiner nissan bluebird, baujahr 1990, was fuer die verhaeltnisse hier noch sehr jung ist. einen grossen van zum drin-schlafen konntennw wir uns nicht leisten, da hier saison ist und die alle ab 4500 dollar aufwaerts kosten, aber naja, wozu gibt es denn so viele hostels in neuseeland...unser auto wird jetzt noch durchgecheckt und morgen gehts dann ab gen sueden, wo wir hoffentlich auch bald einen job finden werden. wir halten euch auf dem laufenden.

ach so, heute waren wir auch schon fuer ein paar stunden in einer art buecher-outlet jobben, wurden gestern abend zufaellig vor dem hostel von nem deutschen der das schon laenger macht angequatscht und haben natuerlich gleich zugeschlagen. wir haetten auch die option gehabt, dort laenger zu arbeiten, aber wir wollen moeglichst schnell raus aufs land.

das wars fuers erste mal wieder, reicht ja auch an ereignissen, bis bald, gruss und kuss

7 Kommentare 7.1.10 06:50, kommentieren

Hallo leute,

 gestern waren wir in dem Aquarium Kelly Tarltons oder so ähnlich^^.

Doch um da hinzukommen haben wir ma wieder keine anstrengung ausgelassen. Ich hatte zufälliger weise gelesen, dass ein kostenloser shuttelbus zum Aquarium fährt. Das problem war aber das es nur sehr schlecht ausgeschildert war, wo dieser bus tatsächlcih abfährt. Also dachten rike und ich, wir können ja einfach mal die aucklander fragen, die wissen das bestimmt…pustekuchen. Unser nette Hostelrezeptionist, der uns ja schonmal in die irre geführt hat, hat uns eine bestimmte ecke aufgezeichnet. Als wir dann dort waren haben wir bie einem etwas überforderten mcdoof mitarbeiter weitergefragt. Der hat uns prompt in eine andere ecke geschickt. Dann dachten wir, dass wir bestimmt in der nähe sind und haben jemanden fast direkt vor ort gefragt, der uns aber nur ganz schnell wieder abgewimmelt hatte. Erst als wir fast direkt davor standen und im best western hotel anfragten bekommen wir eine ziemlich exakte beschreibung von dem abfahrtsort.

Im Aquarium kam dann der esrte schock. Der ganze spaß hat uns knapp 32$ gekostet. Dafür gab es aber eine mischung aus museum und tiere schauen. Wir haben haie gesehen und riesige rochen…und haben die bestätigung bekommen, dass der weiße hai hier sehr stark vertreten ist (also nicht wundern wenn uns dann später ein, zwei finger fehlen^^). Außerdem haben wir noch eine ziemlcih spannende fahrt mit einer art schneemobil dutrch ein gehege von kaiserpinguinen gemacht, das war schon ziemlich spannend.

Danach haben rike und ich ganz frauen typisch den sommerschlussverkauf in Nz genutzt und uns n t-shirt für ca. 2,50euro geholt. Das war echt extrem günstig. Aber als wir dann eiunen hut für rike gesucht ahebn sind wir verzweifelt gescheitert. Die wollen hier allen ernstes für einen hut um die 15euro haben…für einen einfachen sonnenhut wohlgemerkt, ohne schnörkel oder sonstiges.

Abends waren wir dann noch mit dem Schweizer einen trinken in einer bar. Er meinte er kenne eine super bar. Also sind wir ihm mal wieder (erinnerungen an den MT eden tauchen auf) arglos gefolgt. Und sind dann auch propt falsch gelaufen. Dann hatte seine bar auch noch zu und wir haben uns ein einfaches guinnes irgendwo in einer nebenstraße gekauft. Danach haben wir noch bei Mcdoof unseren hunger gestillt. Hier gibt es allen ernstes ein mittleres cheesburger menu für umgerechnet 2,50euro. Sonst ist hier alles vollkommen überteuert, außer mc doof. Also werden wir wohl doch ein wenig molliger wieder daheim landen, weil es das einzige ist, was wir uns wirklich leisten können^^.

Heute war eigentlich ein besuch im museum geplant, aber da es dann doch zu teuer war, haben wir auf unser wachstum der bildung verzichtet und sind einfach in einen park gegangen und haben dort ein klägliches erstet date von zwei leuten beobachtet….irgendwann meinte er, er müsse kurz auf toilette, als er dann nach ner halben stunde immer noch nich zurück war, tat uns die frau doch ein wenig leid.

Gleich gehen wir wieder raus und machen auckland unsicher. Melden uns dann mit neuen berichten.

 

PS: wir freuen uns über jeden kommentar , also weiter so

7 Kommentare 4.1.10 07:20, kommentieren

Gestern kamen wir auf die kreative Idee, das es doch ganz witzig wäre auf den Mt eden zu wandern. Das ist ein ehemaliger Vulkan etwa 1 stunde vom Hostel entfernt. Also sind wir in der prallen Mittagssonne zu diesem Berg gelaufen. Mit nem Schweizer im Gepäck und ohne genaue Karte um uns zu orientieren. Als wir dann vor dem Berg standen stellten wir fest, dass er wohl doch ein wenig höher ist, als erwartet und schwerer zu erklimmen  als gedacht. Endlich oben auf dem Gipfel hatten wir eine fantastische sicht auf auckland und umland. Feststellung unsererseits, dass die Stadt wohl doch größer ist erwartet. Nachdem wir dann ein bissel in der Sonne gelegen, gegessen und die vielen  doofen deutschen touristen beobachtet haben, begann der absteig. Länger als erwartet und genau so beschwerlich. Wieder im Hostel sind wir beide dann volles Rohr weggepennt, nachdem wir festgestellt haben, das wir trotz Sonnencreme einen schönen sonnenbrand haben.

Heute werden wir wohl ins aquarium gehen denk ich. Der eintritt kostet alleine 26$ und die busfahrt dahin wird wohl auch nochmal auf um die 20$ kosten. Auckland ist sowas von teuer. Also wenn ihr euch das nächste ma über die Bvg-Preise beschwert denkt daran, dass das nur ein bruchteil von dem geld ist was wir hier zahlen müssen.

Am Montag werden wir wohl ein Konto eröffnen und das mit Vodafon und einer Internet-flatrate klären. Außerdem müssen wir uns nach nem auto umschauen und unseren Rückflug umbuchen. Denn als wir das am Donnerstag nach dem tollen flug machen wollten, sagte uns der nette Quantasmitarbeiter, nachdem wir ne dreiviertel stunde gewartet hatten, in drei sätzen, dass er den flug nicht umbuchen könne und wir das selber mit british airways, die ihren sitz in london haben, klären sollten. Also müssen wir da Montag anrufen und hoffen, dass die verstehen, was wir von ihnen wollen…sonst seht ihr uns früher wieder als erwartet^^.

8 Kommentare 1.1.10 23:02, kommentieren

Hey Leute!

 Wir sind nach dreimal umsteigen ,und nachdem wir von  sich in ihrer Freundlichkeit von einem Hassblick bis zum Dauerlächeln überbietenden  Stewardessen nett bedient wurden und das köstliche flugzeug essen leider  nie ganz aufgegessen haben,  gut und  pünktlich in Auckland angekommen. Rückflug umbuchen hat leider noch nicht geklappt, da müssen wir erst noch bei British Airways höchstpersönlich anrufen… Dafür ist das Hostel ganz gut, mitten im Zentrum Chinatowns, und Deutsche (bzw Deutschsprachige Leute) haben wir hier auch schon zu Hauf auf den Gängen getroffen. Jules großer aufreger *grummel*… Das Internet ist ni cht wie angegeben kostenlos sondern kostet nich grad wenig geld….also werden wir die nächsten tage, des öfteren Jules (mein) primäres ziel für neuseeland, zum kaffetrinker zu mutieren bei Starbucks umsetzen. Bis wir uns hoffentlich am Montag eine internetflatrate vom guten alten vodafon holen werden. Und dann sind wir hoffentlich auch öfters zu erreichen…nachrichten könnt ihr uns ja trotzdem schicken^^ über die altbekannten anbieter.

Vorhin waren wir noch in einem typischen chinatown-supermarkt einkaufenˆˆ…dementsprechend dürftig ist das essen ausgefallen. Wenn wir wiederkommen, sind wir dann um ein paar kilo leichter um die hüften. Jetzt werden wir mal schauen, was silvetser hier so abgeht. Und machen hoffentlcih auch ein paar schicke bilder um euch ein bissel neidisch zu machenJ.

Wir melden uns dann nächste mal wieder von starbucks. Bis denne^^

Fühlt euch gedrückt und vermisst. Knutschs

(auf grund des jetlags am besten nicht auf die rechtschreibung achten…die ausrede bekommt ihr jetzt übrigens  das ganze nächste halbe jahr zu hören:P)

Ps ( an rikes mami und alle anderen die es interessiert): die sonne scheint und es sind um die 22°, was nichts im vergleich zu bangkog und seinen 31° ist, aber immerhin.

3 Kommentare 31.12.09 08:02, kommentieren